Ein himmlischer Genuss – gemacht durch des Teufels Hand – ja, das ist sie: die Schokolade. Universell einsetzbar, ein Allheilmittel. Ob nun als Belohnung für meine stetigen Bemühungen, ob zum Trost bei Herzeleid, das Rendezvous mit der zartschmelzenden braunen Masse ist dann beschlossene Sache.

Nur ein Riegelchen, nur ein oder zwei Pralinen sage ich mir.

Doch kaum spüre ich eine Besserung meiner seelischen Verfassung starre ich erstaunt auf die leere Packung. Wer hat hier heimlich mitgefuttert? Niemals kann ich alleine … Sei’s drum. Ändern kann ich es nicht mehr. Und was heißt hier Disziplinlosigkeit? Meine extreme Konzentrationsfähigkeit braucht eben permanente Energiezufuhr. Basta!