Haromony Fly

harmony-fly.de

Himmlisches Teufelszeug

Ein himmlischer Genuss – gemacht durch des Teufels Hand – ja, das ist sie: die Schokolade. Universell einsetzbar, ein Allheilmittel. Ob nun als Belohnung für meine stetigen Bemühungen, ob zum Trost bei Herzeleid, das Rendezvous mit der zartschmelzenden braunen Masse ist dann beschlossene Sache.

Nur ein Riegelchen, nur ein oder zwei Pralinen sage ich mir.

Doch kaum spüre ich eine Besserung meiner seelischen Verfassung starre ich erstaunt auf die leere Packung. Wer hat hier heimlich mitgefuttert? Niemals kann ich alleine … Sei’s drum. Ändern kann ich es nicht mehr. Und was heißt hier Disziplinlosigkeit? Meine extreme Konzentrationsfähigkeit braucht eben permanente Energiezufuhr. Basta!

Welche Alternativen gibt es zu binären Optionen und ist die Kritik gerechtfertigt?

Gerade Verbraucherschützer warnen immer wieder vor den binären Optionen und üben auch seit mehreren Jahren schon Kritik an den binären Optionen aus. Dabei steht der Vorwurf im Raum, dass es sich bei binären Optionen nur um Glücksspiel handelt und um keine seriöse Geldanlage. Zudem wird den meisten Anbietern vorgeworfen, dass diese nur auf das Potenzial von binären Optionen hinweisen und die Risiken absichtlich verschweigen.

Auf diese Weise werden Kunden mit falschen Versprechungen angelockt und um ihr hartverdientes Geld betrogen. Daraus ergibt sich natürlich die Frage, ob diese Kritiken auch wirklich berechtigt sind. Dies wird im folgenden Text beantwortet, da nicht nur Alternativen zu den binären Optionen aufgezeigt werden, sondern auch erläutert wird, ob die Kritiken gerechtfertigt sind oder eben nicht. Besonders Händler und die die es werden wollen, sollten den Text unbedingt bis zum Ende verfolgen, da die Informationen durchaus wichtig für diese Menschen sein können.

Welche Alternativen gibt es zu dem Handel von binären Optionen?

Hierbei sollte man zuerst festhalten, dass binären Optionen nicht für jeden Anleger geeignet sind. Binäre Optionen sind im Prinzip nur für Menschen, die über genügend freies Kapital verfügen und auch damit leben können, dass dieses komplett verloren geht. Zudem muss man mit dem Druck umgehen können, der durch das Risiko erzeugt wird. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, kann man den Handel mit binären Optionen wagen. Für andere Händler gibt es natürlich auch andere gute Alternativen, die auch gute Renditen versprechen. Die größte Ähnlichkeit zu binären Optionen weisen Forex und CFDs auf. Der Handel mit diesen Finanzprodukten nennt man auch die fiesen Handel. Auch hier wird auf steigende oder fallende Kurse gesetzt, jedoch ist hierbei der Gewinn und der Verlust von der Höhe der Kursänderung abhängig. Bei dieser Form des Handelns hat man deutlich mehr Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung. Dies senkt den Glücksfaktor im Vergleich zu den binären Optionen etwas. Nichtsdestotrotz handelt es sich auch bei diesen Finanzprodukten um hochspekulative Anlageformen, die im schlimmsten Fall den Totalverlust bedeuten können. Eine Nummer sicherer ist der Handel mit Aktien, der allerdings langfristig angelegt sein sollte, da Aktien keine besonders schnellen Finanzprodukte sind. Händler die über nicht ausreichend Zeit verfügen, können zudem auch in Aktienfonds investieren. In einem solchen Aktienfonds werden die Kaufentscheidungen und Verkaufsentscheidungen nicht selber getroffen, sondern von einem Fondsmanager übernommen. Wer besonders Wert auf hohe Sicherheit legt kann auch eine Geldanlage auf einem Festgeldkonto machen. Hierbei muss man sich aber darüber im klaren sein, dass die Erträge aufgrund der anhaltenden Niedrigzinsen sehr gering ausfallen.

Wie berechtigt ist die Kritik an den binären Optionen?

Grundsätzlich ist es natürlich möglich mit binären Optionen gewinnbringend zu handeln. Nichtsdestotrotz ist die Kritik auch berechtigt, da für einen erfolgreichen Handel relativ viele Voraussetzungen erfüllt werden müssen. Zum einen muss man einen absolut seriösen und zuverlässigen Anbieter auswählen und zum anderen muss sich der Händler vor dem Einstieg in den Handel umfassend mit binären Optionen beschäftigen und sich Fachwissen aneignen. Darüber hinaus darf man nur sogenanntes Risikokapital investieren, welches man ohne große Probleme verschmerzen kann, wenn man einen Verlust erleidet. Die letzte wichtige Voraussetzung ist ein umfassendes Risikomanagement, welches konsequent eingehalten werden muss. Zudem sollte man sich darüber im klaren sein, dass binären Optionen längst nicht zu jedem Anleger passen. Außerdem sind binäre Optionen hochspekulative Finanzprodukte, die einen relativ hohen Glücksfaktor beinhalten. Deswegen kann man binäre Optionen bis zu einem bestimmten Grad auch als „Zockerei“ betitelt. Wenn man als Händler also große Probleme mit einem Totalverlust hat, sollte man sich lieber einer anderen Form der Investitionen verschreiben, da bei binären Optionen zu jeder Zeit der Totalverlust eintreten kann, obwohl man die wesentlichen Kriterien für erfolgreiches Handeln beachtet hat. Ein weiterer wichtiger Tipp ist, dass man vor der Registrierung bei einem Broker unbedingt die Allgemeinen Geschäftsbedingungen lesen sollte, da nur in den AGBs verbindliche Informationen zum Handel gefunden werden können. Außerdem ist es von außerordentlicher Bedeutung nur Kapital zu investieren, welches man nicht anderweitig eingeplant hat und auch im Notfall verlieren kann. Gewinn sollte ein zusätzliches finanzielles extra sein und ein Verlust sollte ohne Probleme kompensiert werden können. Nur dann sind die optimalen Voraussetzungen geschaffen um mit binären Optionen erfolgreich zu handeln.

Fazit:

Nicht jeder Händler ist für binäre Optionen geeignet. Allerdings kann man auch in Forex, CFDs und Aktien investieren, je nachdem welcher Händlertyp man ist. Zudem ist die Kritik an binären Optionen teilweise berechtigt, jedoch kann man auch mit binären Optionen langfristige Gewinne erzielen, wenn man sich ausgiebig genug mit dem Thema auseinandersetzt und versucht sich ständig weiter zu bilden.

MerryBet: Welche Besonderheiten weist dieser Sportwettenanbieter auf?

Der online Buchmacher MerryBet wird zu den exotischen Buchmachern, da sich der Sitz dieses Anbieters in Nigeria befindet. In diesem Land gehört der Sportwettenanbieter MerryBet zu den bekanntesten überhaupt und besitzt einen sehr hohen Marktanteil. Zudem wird dieser mit Anbieter von örtlich zuständigen Lagos State Lotteries Board rezensiert, wodurch dieser Anbieter eine offizielle Glücksspiellizenz besitzt. Zudem ist die Webseite auf Englisch und ermöglicht Wetten auf rund 24 verschiedene Sportarten. Darüber hinaus gibt es natürlich auch noch ein Livewetten Bereich, einen Bereich für virtuellen Sport sowie verschiedene Glücksspiele außerhalb der Sportwetten. Der folgende Text wird sich und um den Sportwettenanbieter MerryBet drehen und alle wichtigen Fakten und Details zu diesem Anbieter erläutern.

Wodurch zeichnet sich das Wettangebot von diesem Sportwettenanbieter aus?

Grundsätzlich ist das Sportwetten Programm des nigerianischen Buchmacher prall gefüllt, da insgesamt 5 und 20 verschiedene Sportarten angeboten werden. Dazu gehören natürlich die üblichen Verdächtigen sowie einige exotische Spiele wie zum Beispiel Pesäpallo, Snooker und Badminton. Besonders ungewöhnlich ist das Wintersportangebot, welches auch vertreten ist. Natürlich, wie soll’s auch anders sein, steht der Fußball im Fokus bei diesem Sportwetten Angebot. Dadurch sind die wichtigen Ligen alle vorhanden, sodass man in den bekannten Fußball ändern teilweise sogar bis zu den Amateurligen Wetten platzieren kann. Besonders positiv ist der ausführliche Statistikbereich, welche durchaus hilfreich sein kann, wenn man mal ein paar Statistiken benötigt. Auch bei der Auswahl der Wettarten kann sich das Angebot des Anbieters MerryBet durchaus sehen lassen, da zum Beispiel für die Spiele der Europameisterschaft 2016 in Frankreich bis zu 150 unterschiedliche Optionen pro Partie angeboten wurden. Dies ist ein absoluter Spitzenwert und kann mit allen großen Anbietern in der Sportbranche mitteilen. Alles in allem kann man sagen, dass das Angebot mit Unsummen 20 Sportarten und unzähligen Wettarten durchaus überzeugen kann und sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Sportwetten Fans geeignet ist.

Welche Zahlungsvarianten stehen im Sortiment des online Buchmacher MerryBet?

Gerade deutsche Kunden werden gar nicht glücklich über den Blick in das Zahlungsportfolio sein, da hier zwar einige Varianten aufgelistet sind, allerdings kann man die meisten von diesen nicht nutzen beziehungsweise hat man noch nie gehört. Nichtsdestotrotz steht zumindest eine Transfermethode zur Verfügung, und zwar die Banküberweisung. Gerade die hierzulande bekannten elektronischen Geldbörse Skrill und Neteller sucht man bei MerryBet vergeblich, außerdem erfolgt die Kontoführung in nigerianischer Landeswährung, womit deutsche Spieler natürlich gar nichts anfangen können. Bei Einzahlungen und Auszahlungen werden die Beträge zum aktuellen Kurs umgerechnet. Wenn sich dieser Anbieter wirklich auf dem europäischen Markt durchsetzen möchte, muss hier noch einiges getan werden, da so gut wie keine bekannten und beliebten Zahlungsvarianten Verfügung stehen. Allerdings kann man immer noch die Banküberweisung nutzen, welche normalerweise nach spätestens 7 Tagen auf dem Konto gutgeschrieben wird.

Wie gut ist der Quotenschlüssel bei dem Sportwettenanbieter MerryBet?

Grundsätzlich bewegen sich die Wettquoten bei dem online Buchmacher MerryBet auf einem durchweg ordentlichen Niveau. Der durchschnittliche Quotenschlüssel liegt um die 93 % und bei großen Events gibt es in der Regel noch etwas weiter nach oben dann Gegenzug fallen die Quoten bei weniger stark frequentierten Ligen und Wettbewerben etwas ab. Allerdings gibt es durchaus Schwankungen, was man an den Quotenschlüssel sieht, da dieser sogar teilweise runter auf 85 % sinkt. Allerdings kann man die Wettquoten bei dem online Buchmacher MerryBet auch als stabil bezeichnet werden. Außerdem sind keine besonderen Lizenzen zu Favoriten oder Außenseitern erkennbar.

Welche Zusatzangebote gibt es bei dem online Buchmacher MerryBet?

Neben den klassischen Sportwetten gibt es bei dem online Sportwettenanbieter MerryBet auch Wetten auf virtuelle Sportereignisse. Darüber hinaus gibt es noch eine große Auswahl an Onlinespielen und Gewinnspielen, die in jedem Fall für Abwechslung sorgen.

Fazit:

Grundsätzlich kann das Wettangebot von dem online Buchmacher MerryBet überzeugen, jedoch gibt es auch noch einige Stellen wie man ausbauen kann. Dazu zählen auf jeden Fall die Zahlungsvarianten, da kaum Varianten vorhanden sind, die für den europäischen Raum genutzt werden können. Positiv ist die übersichtlich gestaltete Webseite, die eine schnelle und unkomplizierte Wetteingabe ermöglicht. Auch ein Kritikpunkt ist, dass man das Sportwettenkonto bis jetzt noch nicht in Euro führen kann, da man auf die nigerianische Währung und den Wechselkurs setzen muss. Dies dürfte so manchen Wettfan von einer Registrierung abhalten, da es auch keinen klassischen Neukundenbonus gibt, der vielleicht für einen zusätzlichen Anreiz auf eine Anmeldung sorgt. Grundsätzlich kann man den Anbieter jedoch weiter empfehlen, da das Angebot an sich relativ gut. Nichtsdestotrotz müssen noch einige Anpassungen auf den europäischen Markt durchgeführt werden, wenn man in Europa erfolgreich sein möchte.

 

Zeiten der Veränderungen

Lange habe ich überlegt, ob mich ein Webblog nicht zu sehr von meinem Weg – meinem schriftstellerischen Weg – abbringt. Kleine Umwege nehme ich gerne in Kauf, schließlich gibt es auf den verschiedenen Lebenswegen eine Menge zu entdecken und bietet oftmals Überraschungen, die das Leben bereichern. Aber wenn die Phantasie sich verabschiedet, auf Reisen geht und so gar nicht mehr meine Geschichten lebendig werden lassen will, dann brechen Zeiten der Veränderungen an.
Und als ich dann noch erfuhr, dass die Schule des Schreibens ältere Webblogs – ob nun aktiv oder nicht – kündigte, verlor ich schon fast – aber nur fast – die Lust am Bloggen. Meine Gedanken kreisten und suchten nach Lösungen. Ja, und dann musste ich mich auch noch entscheiden …
Tja, und heute präsentiere ich euch – ganz besonders meinen lieben und treuen Lesern und Kommentatoren, die in den letzten Wochen auch ohne meine Gegenbesuche auf ihren Blogs mich durch meine Entscheidungsfindungsphase begleitet haben – DIE ENTSCHEIDUNG:

  • Bloggen und Kommentieren werde ich zukünftig weniger intensiv praktizieren – an Stöckchen, Blogparaden, Projekten, Rätsel etc. werde ich mich in der Regel nicht beteiligen. Okey, Ausnahmen gibt es immer – man sollte ja nie nie sagen ;-)
  • Die fleißigen Vielblogger unter euch mögen mir verzeihen, aber eure vielen und häufig sehr interessanten Beiträge schaffen mich – mir bleibt meist nur an den Wochenenden Zeit zum wirklich entspannten Bloggen.
  • Und wenn schon Zeiten der Veränderungen … dieses Webblog gehört ab sofort der Vergangenheit an. Lilie verabschiedet sich, dafür freut sich schreibtischgedanken auf eure Besuche. Und zwar genau hier: Sportwetten24.com

Mein neues Blog ist noch lange nicht perfekt, aber ich bin stolz darauf, dass mein technischer Unverstand trotzdem das Einrichten nicht ganz abgelehnt hat.

Abschließend ist es mir ein ganz großes Anliegen, euch für eure Treue, eure Unterstützung und eure Heiterkeit mit euren Kommentaren zu danken. Ihr seid mir ans Herz gewachsen, auch wenn Zeiten der Veränderungen eingetreten sind.

Literaturkreis – Zweites Treffen der Leseratten

Eigentlich sollte ich an dieser Stelle über das zweite Treffen der Leseratten berichten. Eigentlich …
Aber es fand nicht statt, am letzten Donnerstag, auf den ich mich so sehr gefreut hatte. Warum? Nun, es hagelte Absagen. Leider! Schade!
Also stornierte ich die Tischreservierung und widmete den Abend mir selbst und – wie sollte es anders sein – der großen Frage: Wie soll es weitergehen? Ist mein Projekt schon gestorben, bevor es überhaupt richtig angefangen hat? Aber so schnell gebe ich nicht auf. Ich nicht! Außerdem sind aller guten Dinge drei, dachte ich mir, und so habe ich mir folgendes überlegt:

Da “Die Klatschmohnfrau” nicht besprochen wurde, soll sie auch das Thema des nächsten Treffens sein. (So spare ich mir die Mühe einer erneuten Bücherauswahl.)

Einen Tisch werde ich erst eine Woche vor dem Termin reservieren. Und auch nur dann, wenn ich bis dahin verbindliche Zusagen erhalten haben sollte. (So spare ich mir eine eventuelle Stornierung.)

Die Mindestteilnehmerzahl: 4

Jetzt aber der Termin. Also, das nächste Treffen soll am

Donnerstag, den 27. Januar 2011 – 19.00 Uhr –

stattfinden. Und weil das bis dahin noch soooo lange Zeit ist, der eine oder die andere eventuell noch eine Buchempfehlung braucht – okey, bitteschön:

Muriel Barbery
Die Eleganz des Igels
dtv, 9,90 Euro
ISBN: 978-3-423-13814-7

So, jetzt wünsche ich viel Spaß beim Lesen.

Bilanz 2010

Es war ein gutes Jahr – das Jahr 2010. Ein Jahr mit guten medizinischen Ergebnissen, ein Jahr der persönlichen Veränderungen und auch ein Jahr der schönen Erlebnisse.

Eigentlich hatte es gar nicht so gut angefangen: Schnee und Glatteis beeinträchtigten meinen persönlichen Tagesablauf doch sehr, schlechte Stimmungen drückten auf mein Gemüt und so hatten Ängste und Traurigkeit Zeit, sich zu entfalten. Doch ich ging sie an, bekämpfte sie und das Jahr wurde richtig gut:

  • Mein Schatz hatte 2010 drei große Nachuntersuchungen und alle drei sind so richtig gut ausgegangen.
  • Wir sind in diesem Jahr zweimal verreist und hatten trotz einiger kleiner Hindernisse (ihr erinnert euch sicherlich an meinen verletzten Daumen etc.) eine tolle Zeit.
  • Neu entstandene Freundschaften bereichern mein Leben.
  • Ich habe mich von vielem getrennt, was einen schlechten Einfluss auf meine Gefühle hatte.
  • Ich habe die liebe Ingrid persönlich kennengelernt, worüber ich mich sehr freue.
  • Mein Belletristik-Studium werde ich bald abschließen können.
  • Einige Kurzgeschichten sind entstanden, ein Roman-Anfang ist geschrieben.
  • 24 kg Kummer- und Cortisonspeck der letzten Jahre habe ich abgenommen.
  • Einige richtig gute Bücher habe ich gelesen (An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an das für mich völlig uninteressante Fernseh-Programm …)
  • Schnee und Glatteis beeinträchtigen auch in diesen Zeiten meinen Tagesablauf sehr. Vieles muss anders organisiert werden und nimmt noch mehr meiner kostbaren Zeit in Anspruch. Und doch nehme ich es in diesem Winter ein Stück weit gelassener.
  • Und zu guter Letzt: Eine Entscheidung hinsichtlich meines zukünftigen Blog-Schreibens ist gefallen (dazu jedoch zu einem späteren Zeitpunkt).

Also, ich bin zufrieden. Sehr sogar. So soll es auch im Jahr 2011 weitergehen. Klar gab es kleine Ärgernisse hier und da. Die sind jedoch wichtig und notwendig – denn ohne sie wären die positiven Dinge nicht so präsent, nicht so bewusst.
Und es war ein gutes Jahr – das Jahr 2010.

Von Jammerlappen, Querköpfen und anderen Gestalten …

Das menschliche Miteinander ist manchmal doch recht schwierig. Besonders dann, wenn bestimmte Verhaltensweisen vom anderen erwartet werden. Unterschiedliche Lebenseinstellungen prallen aufeinander und finden selten einen Ankerplatz, um harmonisch miteinander zu verschmelzen. So empfinde ich es zumindest in letzter Zeit immer häufiger. Und dann frage ich mich, ob ich wirklich so ein Querkopf bin, wie manches Mal von mir behauptet wird, gerade dann, wenn ich mich traue, NEIN zu sagen. Ist es wirklich so schlimm, dass ich nicht immer mit dem Strom schwimmen will? Ist es so verwerflich, dass ich mein Recht auf mein eigenes kleines Glück vehement verteidige? Muss ich wirklich immer für alle und alles Verständnis aufbringen, auch wenn mein Gegenüber so ganz anders denkt als ich? Soll ich mir von den ewig Jammernden unsere wertvolle freie Zeit verderben lassen – diese kostbare Zeit unseres gemeinsamen Glücks?

Im Laufe meines Lebens habe ich mich ein Stück weit verloren. Doch es ist an der Zeit die verlorenen Teile aufzusammeln und Stück für Stück wieder zusammen zu setzen. Denn ich bin ich, so wie ich bin!

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén